Frohe, besinnliche Weihnachten und für das neue Jahr Gesundheit, Glück und Erfolg
Ihre SPD Nierstein und Schwabsburg, Sabine Stock, Ortsvorsitzende,
Hans-Uwe Stapf, Fraktionssprecher Stadtrat Nierstein


Glückliche Gewinnerin erhält Weihnachtsgans des SPD Ortsvereins
„Im welchen Jahr wurde Nierstein als Stadt erstmals urkundlich erwähnt?“ Diese Frage galt es beim traditionellen Gewinnspiel des SPD Ortsvereins Nierstein und Schwabsburg anlässlich des diesjährigen Niersteiner Adventsmarktes zu beantworten. Zu gewinnen gab es wieder eine Weihnachtsgans. Renate Müller wusste nicht nur die richtige Antwort – im Jahr 1196 -, sondern hatte auch noch Glück als Gewinnerin  aus dem Topf der richtigen Antworten gezogen zu werden. Die SPD Vorsitzende Sabine Stock und der Fraktionssprecher der SPD im Stadtrat Hans-Uwe Stapf überreichten  der glücklichen Gewinnerin Renate Müller einen Gutschein für die Weihnachtsgans.


Auch in diesem Jahr waren wir wieder mit unserem Glückweinstand und unserem mittlerweile über die Stadtgrenzen
von Nierstein hinaus bekannten
Glückwein beim Niersteiner Adventsmarkt dabei. Neben Glühwein von Niersteiner
Rotwein angesetzt mit Orangen und Zitronen – unserem "Großen Roten" -, gab es auch heißen Traubensaft -unseren
"Roten für die Kleinen" -.



Nierstein und Schwabsburg lädt zum Politischen Stammtisch
Der SPD Ortsverein Nierstein und Schwabsburg lädt alle Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich dazu ein, über allgemeine politische Themen aus Bund, Ländern, Gemeinden oder Internationalem zu zu diskutieren. Wir wollen uns jeden 2. Donnerstag im Monat zu einem politischem Stammtisch treffen, offen auch für Nicht-Mitglieder.
Am
14. November treffen wir uns in der Küferschenke (Abtsgasse 7, Nierstein) um 19:30, Themenschwerpunkt werden Koalitionsverhandlungen und der Abhörskandal sein.
Die Diskussionen wird Vorstandsmitglied Marco Janeck moderieren. Geplantes Ende ist gegen 21:30 Uhr.



Einladung zum Jahresausflug
Wir treffen uns am 3. Oktober 2013 um 14:00 Uhr auf dem Marktplatz in Nierstein zu einer „Gratwanderung“ durch den Roten Hang unter der Führung von Jörg Johanson. Anschließend (ca. 16:30 Uhr) stärken wir uns mit Zwiebelkuchen und Federweißer im Weingut Buhl, Tempelhof, Nierstein. Unterwegs wird es auch kleine Erfrischung geben. Für die Führung, Zwiebelkuchen und Federweißer bitten wir um eine Kostenbeteiligung von 5 Euro. Ich freue mich auf einen geselligen Herbstnachmittag mit Euch. Mit solidarischen Grüßen Sabine Stock, 1. Vorsitzende


„Das Kornsandverbrechen”

Im Rahmen der historischen Reihe zur 150. Jahrfeier der SPD hält Hans Peter Hexemer,
Vorsitzender des Niersteiner Geschichtsvereins, einen Vortrag über das Kornsandverbrechen.

Die Veranstaltung findet am Freitag, den 13.09.2013 um 19:30 Uhr im Haus der Gemeinde statt.

 

Fotoausstellung „150 Sozialdemokratie in der VG Nierstein Oppenheim”

Ab dem 09.09.2013 wird die Fotoausstellung zur 150. Jahrfeier der SPD im Niersteiner Rathaus zu sehen sein.
Ca. 100 Bilder gewähren einen Blick in die Historie der Sozialdemokratie in der Verbandsgemeinde.
Vom 13.08.1023 an ist sie im Haus der Gemeinde ausgestellt.



Infostand mit unserem Bundestagskandidaten Markus Held
Am Mittwoch, den 21.8 besuchte Markus Held Nierstein. Er hatte viele interessante Gespräche
mit Niersteiner Bürgern, unterstütz von Niersteiner Genossen und seinem Wahlkampfteam.


Kulturfest am 25.08 im Gemeindepark
Die SPD war auch in diesem Jahr auf dem Kulturfest des Arbeitskreises Asyl im Park in Nierstein vertreten.
Das Fest fand in diesem Jahr zum 20. Mal statt, Gratulation an die Veranstalter!!
Die Genossen verköstigten die Besucher mit “Weck , Worscht und Woi”, die trotz widriger Witterung zahlreich
erschienen. Unterstützt wurde das SPD Team durch die Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam Trapp und der
Mirgationsbeauftragten der VG, Nina Klinkel


„Gas weg! Schulanfänger!“
SPD Ortsvereine Nierstein/Schwabsburg, Mommenheim und Selzen starten gemeinsame Aktion
Für über 30 000 ABC-Schützen in ganz Rheinland-Pfalz beginnt diese Woche der Ernst des Lebens: die Schule fängt an. Damit der Weg dorthin und wieder zurück nach Hause sicherer wird, mahnen in Nierstein, Schwabsburg, Selzen und Mommenheim leuchtend orangefarbene Plakate „Gas weg! –Schulanfänger“. Hinter der Aktion stehen die jeweiligen SPD-Ortsvereine, die hoffen, „so die Schulanfänger ins Bewusstsein aller Verkehrsteilnehmer zu rücken“, wie Sabine Stock, die Vorsitzende der SPD Nierstein-Schwabsburg, erklärt. Die Vorsitzende der Mommenheimer SPD, Nina Klinkel, ergänzt: „Der deutsche Verkehrssicherheitsrat ermittelte, dass über 29 000 Kinder unter 15 Jahren im letzten Jahr bei Verkehrsunfällen zu Schaden kamen. Gerade für die Schulanfänger birgt der noch ungewohnte Schulweg Risiken.
Sie sind auf die Rücksichtnahme der anderen Verkehrsteilnehmer besonders angewiesen“. Insbesondere morgens und mittags seien die Autofahrer daher aufgefordert vorsichtig unterwegs zu sein, wie Thorsten Schütz, der Vorsitzende der SPD Selzen betont. „Damit es ein schöner Start in den neuen Lebensabschnitt wird“.


Wir möchten Sie recht herzlich zu unserem Sommerfest einladen.
Samstag,
17.08.2013, ab 18:00 Uhr im Vereinsheim des 1. FC Schwabsburg
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen
und auf einen schönen, entspannten, kommunikativen Sommerabend!
Ihre SPD Nierstein und Schwabsburg


Winzerfest-Umzug 2013
Wir waren dabei! Unter dem Motto:
150 Jahre SPD und 108 Jahre Sozialdemokratie in Nierstein liefen wir beim
diesjährigen Festumzug mit und verköstigten die Zuschauer mit kühlem Rosé.



Diamantene Hochzeit
„Der stellvertretende Vorsitzende Hans-Uwe Stapf, die 1. Vorsitzende Sabine Stock und
Landrat Claus Schick (hinten v.l.)
gratulierten dem Ehrenvorsitzenden des SPD Ortsvereins
Friedhelm Schneider und seiner Frau Lydia zur diamanten Hochzeit.“



„Von höchster Stelle gewürdigt - Auszeichnung,  VG Nierstein-Oppenheim erhält Bundespreis für
vorbildliche Strategie zur Alkoholprävention -“ ....
…. diese Überschrift war erst kürzlich in der Allgemeinen Zeitung/Landskrone zu lesen. Beim bundesweiten
Wettbewerb „Vorbildliche Strategien kommunaler Suchtprävention“ hatte sich die VG Nierstein-Oppenheim zusammen mit ihrem Kriminalpräventiven Rat mit dem sogenannten „free Room“ Projekt hervorgetan und wurde dafür in der Hauptstadt Berlin offiziell ausgezeichnet. Über diesen Erfolgt freut sich der SPD Ortsverein Nierstein und Schwabsburg natürlich besonders, denn schlussendlich ist das Projekt „free Room“  auf einen Antrag der SPD-Fraktion vom 08.05.2008 zurückzuführen. 2010 wurde dann anlässlich des Niersteiner Winzerfestes der „free room“ erstmals in Nierstein angeboten. Andere Gemeinden sollten dann in den darauffolgenden Jahren folgen. Auch in diesem Jahr
wird am Winzerfest Freitag und Samstag der „free room“ im Evangelischen Kirchgarten sein Pforten öffnen.
Der Antrag …



SPD Fraktion Gemeinderat Nierstein
Antrag an den Gemeinderat zur Gemeinderatssitzung am 08.05.2008, hier:
- Kampagne gegen Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen
- Kommunikations-, Spiel- und Festangebot während des Niersteiner Winzerfestes

Der Gemeinderat fordert die Verwaltung auf, zusammen mit dem Verkehrsverein Nierstein und ggf. weiteren hierfür in Betracht kommenden Institutionen bzw. interessierten Instituten für Jugendliche (Zielgruppe sind 12- bis 17-Jährige)
während der Winzerfesttage ein Kommunikations-, Spiel- und Festangebot in unmittelbarer Nähe des Markplatzes
bzw. Fronhofs zu schaffen. Hier soll in einem alkohol- und rauchfreien Bereich (z.B. Raum, Zelt, Keller, Saal) den Jugendlichen verdeutlicht werden, dass es zum Feiern mit Alkohol auch eine Alternative, eben in einem „free room“
(Frei Raum), gibt.
Begründung: In den letzten Jahren ist auch und gerade beim Winzerfest ein verstärkter Alkoholmissbrauch von Jugendlichen festzustellen. Damit verbunden ist obendrein ein immer mehr um sich greifender Vandalismus und eine
erhöhe Gewaltbereitschaft. In diesem Zusammenhang ist ferner zu beobachten, dass das Eintrittsalter immer niedriger wird. Die Jugendlichen selbst versorgen sich dabei weniger an den Weinständen auf dem Festgelände, sondern bringen oft ihre alkoholischen Getränke mit und ziehen sich in die Randbereiche des Geschehens zurück. Zielsetzung muss es deshalb sein für diese Zielgruppe ein Integrationsangebot auf dem Winzerfestgelände zu schaffen und ihnen dadurch die Möglichkeit zu geben sich dem Gruppenzwang, der beim Zusammentreffen mit Alkohol entsteht, in einem„free room“ zu entziehen.

Hans-Uwe Stapf, Vorsitzender SPD Fraktion, Gemeinderat Nierstein


SPD Nierstein und Schwabsburg ehrt vier langjährige Mitglieder und verabschiedet Rudi Riedel
nach 30-jähriger
Kassierertätigkeit
Nierstein, 25.4.2012. In der jüngsten Mitgliederversammlung wurden für 25-jährige Mitgliedschaft Karl-Otto Hartmann
und Kai Schmitt,
für 40-jährige Mitgliedschaft Wolfgang Benold und für 50-jährige Mitgliedschaft Henni Morch geehrt.
Die Vorsitzende
Sabine Stock dankte den Geehrten für Ihr Engagement innerhalb und außerhalb der Partei und würdigte die jahrzehntelange Treue. Stellvertretend für die Geehrten sei an dieser Stelle Karl-Otto Hartmann genannt, der mehrere Jahre die Interessen der Niersteiner und Schwabsburger im Ortsbeirat Schwabsburg, im Gemeinderat Nierstein und im Verbandsgemeinderat Nierstein-Oppenheim vertreten hat. Für seinen Einsatz geht herzlicher Dank an ihn. MIt großem Beifall wurde Rudi Riedel nach 30 Jahren als Kassierer verabschiedet. Die SPD Nierstein und Schwabsburg ist ihm zu großem Dank verpflichtet – sein Wissen wird weiterhin gefragt sein. Das Amt erfüllte er
mit Sorgfalt sowie Kompetenz. Er übernahm es das erste Mal im Jahr 1983. Im gleichen Jahr geboren wurde die einstimmig gewählte Nachfolgerin, Nicole
Bernard. Die SPD Nierstein und Schwabsburg wünscht Nicole Bernard
viel Erfolg als Kassiererin. Besondere Freude bereitete es allen Anwesenden wieder ein neues Mitglied in den Reihen des SPD-Ortsvereins Nierstein und Schwabsburg begrüßen zu können. Christine Ewald-Simon erhielt ihr Parteibuch und wurde von
Sabine Stock herzlich willkommen geheißen.


Presseerklärung SPD Ortsverein Nierstein und Schwabsburg zum vorgesehenen Bau eines Blockheizkraftwerkes mit Nahwärmeversorgungskonzept auf dem Gelände der Niersteiner Schlossgärten GmbH (ehemaliges Durst-Malz-Gelände)
Nierstein, 03.01.2013. Der SPD Ortsverein Nierstein-Schwabsburg begrüßt ausdrücklich die Planung
der Investoren hinsichtlich der Errichtung eines Blockheizkraftwerkes mit angeschlossener Nahwärme-
versorgung für die gesamte Wohnbebauung auf dem Gelände der Niersteiner Schlossgärten GmbH.
Die Vorsitzende des SPD Ortsvereins Sabine Stock und der Fraktionsvorsitzende der SPD im Gemeinderat
Hans-Uwe Stapf heben in einer Presseerklärung hervor, dass mit dieser Entscheidung ein hocheffizientes
Kleinkraftwerk entsteht, dass aus dem Einsatz von Gas regelmäßig Strom in das Stromnetz einspeisen wird und gleichzeitig die entstehende Prozesswärme dazu nutzt, die neuen Wohnungen mit Heizwärme und Warmwasser zu versorgen. Hier wird ein hoher Energiewirkungsgrad erzielt. Gleichzeitig wird das regionale Stromnetz, das zunehmend mit erneuerbaren Energien versorgt wird, in wind- und sonnenschwachen Zeiten durch die Vor-Ort-Stromgewinnung aus dem Blockheizkraftwerk stabilisiert.
Der Entscheidung einer umweltfreundlichen Strom-, Warmwasser- und Wärmeversorgung auf dem ehemaligen Durst-Malz-Gelände vorausgegangen waren in den vergangenen Jahren ein intensiver Beratungsprozess von Politkern im Gemeinderat, in den Ausschüssen und eine intensive Bürgerbeteiligung.

Nicht zuletzt ist Herrn Pfarrer Dautermann ausdrücklich dafür zu danken, dass seit 2011 ein intensiver Bürgerdialog zur Thematik Klima- und umweltfreundliches Nierstein stattfindet. Bereits bei einer Podiumsdiskussion im Oktober 2011 im Johannes-Busch-Haus Nierstein, bei der ca. 70 interessierte Bürgerinnen und Bürger teilnahmen, hat SPD Vorstandsmitglied Michael Sander, der auch Mitglied
der Agenda21 Gruppe ist, Bürgermeister Thomas Günther und den Geschäftsführer der Energie Dienstleistungsgesellschaft (EDG darum gebeten intensiv darüber nachzudenken das zu bebauende Durst-Malz Gelände energieeffizient mit einem Blockheizkraftwerk auszurüsten.


Es ist gut wenn wir vor Ort eine zukunftsweisende Energie- und Umweltpolitik betreiben. Das Zusammenspiel von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, der Verwaltung, den verantwortlichen Politikern und den Investoren hat funktioniert. In diesem Zusammenhang möchten wir für die richtungsweisende Entscheidung besonderen Dank den Investoren und der Verwaltung, wie auch der Niersteiner Agenda21-Gruppe aussprechen. Es bleibt zu wünschen, dass bei künftigen Bauvorhaben in der Gemeinde Nierstein das  Thema Energiesparen und Umweltfragestellungen im Vorfeld stets offen und transparent einbezogen werden. Hier sei nur an die Konversionsfläche der Dexheimer Kaserne gedacht. Die SPD Nierstein und Schwabsburg hat dafür ein offenes Ohr!
Sabine Stock, Vorsitzende SPD Ortsverein Nierstein und Schwabsburg

Rudi Riedel übergibt nach

30 Jahren das Amt des Kassierers an

die 30 jährige!!! Nicole Bernard

Sabine Stock bedankt sich

bei Rudi Riedel

Ehrung von Karl Otto Hartmann

durch die Vorsitzende Sabine Stock